Vorstand & Geschäftsführung

Brett

Dr. Cornelius Walter – Vorsitzender

Cornelius ist ein Impact-Investor, der sich auf den Klimawandel, grüne Infrastrukturen und Brancheninnovatoren konzentriert. Er investiert in Unternehmen in der Früh- und Spätphase mit ökologischen, sozialen und gesellschaftspolitischen Zielen sowie nachhaltigen Geschäftsmodellen und ist in deren Vorständen vertreten. Cornelius ist auch Berater bei Lightrock, einer führenden globalen Impact-Investing-Plattform, die von der Familie Liechtenstein unterstützt wird. Bei Lightrock verbringt er einen großen Teil seiner Zeit damit, sich auf die Energiewende zu konzentrieren und zu überlegen, wie die Plattform insgesamt weiter ausgebaut werden kann.

Bevor er seine Reise als Impact Investor, Vorstandsmitglied und Berater antrat, war Cornelius Senior Partner bei McKinsey & Company, wo er Finanzinstitute, Energieunternehmen, Organisationen des öffentlichen Sektors und Kunden aus einer Vielzahl anderer Branchen bei Wachstumsstrategien und groß angelegten Transformationen beriet. Er war Managing Partner von McKinsey in Mitteleuropa und davor Managing Partner des Budapester Büros von McKinsey.

Stig Andersen

Bevor er 2014 zu Investinor kam, arbeitete Stig 19 Jahre lang bei Nordea in verschiedenen Positionen wie Nordic Head of Corporate Research, Director Corporate Finance und Equity Analyst. Bei Nodeas Berichterstattung über die globale Forstwirtschaft spielte er eine Schlüsselrolle. Stig hat einen Doktortitel in Forstökonomie von der Norwegischen Universität für Biowissenschaften. Bei Investinor ist er für 500 MNOK AUM verantwortlich, die für Investitionen in die norwegische Forstwirtschaft reserviert sind. Er leitet außerdem den Forstfonds Shelterwood von Investinor.

Kevin Bone

Kevin Bone ist Partner bei Lightrock, einem führenden globalen Impact-Investor. Er glaubt, dass die Ausrichtung von erstklassigen, zweckorientierten Unternehmern und unterstützendem Kapital unerlässlich ist, um die Welt zu schaffen, in der wir leben wollen. Vor Seiner Tätigkeit bei Lightrock gründete Kevin einen Fonds, der Unternehmen in ganz Südosteuropa unterstützte, führte einen sekundären Buyout eines globalen Portfolios von TMT-Investitionen durch und leitete 8 Jahre lang Turnarounds und Restrukturierungen. Kevin hat einen Abschluss in Wirtschaft und Japanistik von der Sheffield University und ein Diplom in Aid Economics von der Chuo University, Tokio. Wenn er nicht gerade als Wohltätigkeitstreuhänder tätig ist, findet man Kevin im Boxring oder auf dem Fußballplatz, wo er verzweifelt versucht, den Tag hinauszuzögern, an dem seine Kinder ihn in allen Sportarten schlagen können.

Roald Borré

Seit 2011 arbeitet Roald Borré bei Participatie Maatschappij Vlaanderen NV (PMV), wo er nach einer fünfjährigen Tätigkeit als Unternehmer als Head of Equity Investments und Manager von PMV-TINA tätig war. Roald begann seine berufliche Laufbahn als Finanzanalyst bei der Financieel Economische Tijd. 1999 wechselte er als Senior Fund Manager zu Puilaecto Private Bankers, wo er bis 2006 für die Verwaltung verschiedener Investmentfonds in unterschiedlichen Innovationsbereichen verantwortlich war. Er ist nicht-geschäftsführendes Verwaltungsratsmitglied der Biocartis Group NV und Mitglied des Verwaltungsrats verschiedener Portfoliounternehmen sowie  mehrerer Beiräte. Herr Borré hat einen Master-Abschluss in Wirtschafts- und Finanzwissenschaften (HUB, Brüssel, 1996).

Rebekah Braswell

Rebekah Braswell, Gründungsmitglied und CCO der Land Life Company, leitet die Geschäfts- und Produktentwicklung des Unternehmens und ist außerdem für die die Marketing- und Kommunikationsaufgaben verantwortlich. Sie arbeitet täglich mit internationalen Unternehmen, lokalen und nationalen Regierungen, gemeinnützigen Organisationen und Stiftungen zusammen, um die CO2-Emissionen von Organisationen in groß angelegte, technologiegetriebene Wiederaufforstungsprojekte umzusetzen, die dazu beitragen, den Klimawandel zu mildern und lebenswichtige Ökosysteme wiederherzustellen. Bevor sie zur Land Life Company kam, war Rebekah Associate Partner bei der Monitor Group und arbeitete an Fragen der wirtschaftlichen Entwicklung und Ernährungssicherheit in Saudi-Arabien, Syrien, Jordanien, Ruanda und Ghana. Sie hat einen BA von der Brown University und einen MSc von der Oxford University

Didier Roux

Didier Roux wurde 1955 geboren und ist ehemaliger Schüler der ENS Saint-Cloud. Von 1980 bis 2005 war er Mitglied des CNRS. Neben zahlreichen weiteren Auszeichnungen und Ehrungen erhielt er auch die Silbermedaille des CNRS. 1994 und 1998 gründete er zwei Start-ups, von 1997 bis 2005 war er stellvertretender wissenschaftlicher Direktor von Rhône Poulenc und Rhodia. Von 2005 bis 2017 war er Director of R&D and Innovation der Saint-Gobain Group. Roux ist Mitglied des Institut de France (Academie des Sciences) und der Academie des Technologies. Er war Professor am Collège de France (2016-2017 Jahreslehrstuhl „Technologische Innovation Liliane Bettencourt“) und ist heute Präsident von Unitec sowie Vizepräsident der Stiftung La Main à la Pâte.

Antoine Trannoy

Bevor er dem Vorstand von Kebony beitrat, war Antoine zuletzt Managing Director der Hoist Group France. Davor war Antoine als CTO & Director für das Unternehmen Locatel tätig, das schließlich 2014 mit Hoist fusionierte.  Dazu hatte Antoine verschiedene weitere Top-Führungspositionen inne, darunter: VP Operations für Completel, CIO für AVIP/Dresdner Group, CTO für Mentum (von InfoVista übernommen) und CTO für Fileas (übernommen von Telespazio).

Als ausgebildeter Ingenieur – Absolvent von Telecom Sud Paris – begann Antoines Karriere zunächst mit fast einem Jahrzehnt Forschung in erstklassigen Forschungslabors wie CERN (CH), IBM (USA), CRS4 (IT) und der Arbeit an Netzwerk- und Grid-Computing-Projekten. Er war Teil des SHIFT-Projekts am CERN, das mit den „2001 Computer World Honors“ (beste wissenschaftliche Anwendung des Jahrzehnts) ausgezeichnet wurde. Darüber hinaus ist Antoine Mit-Erfinder von 3 Patenten, die während seiner Zeit als CTO von Locatel eingereicht wurden. Antoine ist derzeit im Vorstand von 4JET, Interel und Kebony.

 

Management

Norman Willemsen, CEO

Norman Willemsen ist eine authentische Führungspersönlichkeit mit einer Leidenschaft für Wachstum und Unternehmen mit Wirkung.

Norman Willemsen hat eine solide Erfolgsbilanz bei der Führung komplexer und herausfordernder Unternehmen, während er Teams, die seine Leidenschaft für Wachstum teilen, befähigt, inspiriert und mit ihnen zusammenarbeitet. Er verfügt außerdem über umfangreiche Erfahrung in der Entwicklung und Umsetzung von Multikanalstrategien. Im Laufe seiner Karriere hat Norman mit mehreren internationalen Organisationen in einer Vielzahl von Branchen zusammengearbeitet, von der Verpackungs- bis zur Baubranche. Bevor er zu Kebony kam, hatte Norman verschiedene leitende Positionen bei Armstrong World Industries inne – einem weltweit führenden Unternehmen in der Entwicklung und Herstellung innovativer Decken-, Wand- und Abhängesysteme für den gewerblichen und privaten Bereich. Er spielte eine entscheidende Rolle bei der Förderung des kontinuierlichen Wachstums und der Entwicklung von Armstrong.

Thomas Vanholme, CFO

Thomas ist seit 2019 CFO bei Kebony. Vor seiner Tätigkeit bei Kebony war er an der strategischen und operativen Transformation mehrerer Private-Equity-Unternehmen in verschiedenen Branchen (Baustoffe, Automobil, Pharma, Medizin) beteiligt. Thomas verfügt über umfangreiche Erfahrungen in den Bereichen Strategie, Optimierung, Fundraising und Aufbau von soliden Finanzteams. Er begann seine Karriere bei KPMG Advisory und hat einen Master-Abschluss in Wirtschaftsingenieurwesen. Darüber hinaus absolvierte er Kurse in Corporate Finance, Venture Capital und Private Equity an den Management Schools der KU Leuven und Vlerick.

Dirk Schilmöller, CCO

Dirk Schilmöller kam 2018 als CCO zu Kebony. Zuvor war Dirk Schilmöller für die Hansgrohe SE tätig, zunächst als Managing Director für den Nahen Osten und seit 2016 als Vice President Sales CIS, Middle East & Africa; davor war er unter anderem Sales Manager für SieMatic in Deutschland und dem Nahen Osten. Er begann seine Karriere im Marketing und arbeitete in verschiedenen Agenturen in Deutschland, den Vereinigten Staaten und Großbritannien. Er studierte Internationale Betriebswirtschaft mit den Schwerpunkten Strategisches Management und Marketing an der International School of Management in Dortmund und an der European Business School in London, UK.

Richard Van Weert, COO

Richard kam im Jahr 2021 als COO zu Kebony. Bevor er zu Kebony kam, hatte er verschiedene Führungspositionen in einer Vielzahl von Branchen inne, von Kosmetik über FMCG bis hin zu Bauwesen und Konstruktion. Richard ist eine authentische Führungspersönlichkeit mit einem breiten Hintergrund und großer Erfahrung im operativen Bereich. Er hatte schon immer eine ausgeprägte kommerzielle Denkweise und eine Leidenschaft für die Entwicklung von Unternehmen. Richard hat eine solide Erfolgsbilanz bei der Wiederbelebung und Umgestaltung von Organisationen durch die Entwicklung einer Organisationskultur, die auf die Professionalisierung von Prozessen abzielt, in denen Transparenz, Unternehmertum und lösungsorientiertes Handeln im Mittelpunkt stehen. Richard hat technische Betriebswirtschaftslehre studiert und verschiedene Führungstrainings und
-Kurse absolviert.

Hauptaktionäre

Investinor Direkte AS

Investinor ist eine von der norwegischen Regierung finanzierte Evergreen-Investmentgesellschaft, die 4,2 Mrd. NOK (500 Mio. €) verwaltet. Die Investitionsbedingungen sind ähnlich wie bei Privatanlegern, mit einer klaren Ausstiegsstrategie für alle Investitionen. Investinor investiert in vielversprechende, nicht börsennotierte (private) Unternehmen, die auf internationales Wachstum und Expansion ausgerichtet sind. Investinor übernimmt Minderheitsbeteiligungen (weniger als 50 %) an den Portfoliounternehmen und konzentriert sich auf Sektoren mit hohem Potenzial in Norwegen, in denen das Team über fundierte Kenntnisse und umfangreiche operative Erfahrungen verfügt, z. B. IKT, Öl und Gas, Biotechnologie, Aquakultur und Forstwirtschaft.

Jolt Capital

Jolt Capital stellt Wachstumskapital für europäische B2B-Technologieunternehmen bereit, die kurz vor der Internationalisierung stehen und einen Umsatz von 15 bis 50 Mio. € erzielen. Unter der Leitung erfahrener Investoren und ehemaliger Führungskräfte treibt Jolt Capital die Expansion und den Exit von Portfoliounternehmen aktiv voran. Jolt.Ninja, die firmeneigene KI-Plattform von Jolt Capital, verbessert exponentiell die Kartierung des europäischen Technologie-Ökosystems, die Generierung von ESG-konformem Dealflow, die Due-Diligence-Prüfungen und die Post-Investment-Aktivitäten.

Lightrock

Lightrock ist eine globale Private-Equity-Plattform, die zielgerichtete Unternehmer unterstützt, die sich den größten Herausforderungen der Welt stellen. Seit 2007 investiert Lightrock in Unternehmen, die skalierbare und technologiegetriebene Geschäftsmodelle rund um die Kernthemen Menschen, Planet und Produktivität/Technologie für den guten Zweck verfolgen. Das Portfolio von Lightrock umfasst mehr als 60 wachstumsstarke Unternehmen, die von über 50 Fachleuten in sieben Städten in Europa, Lateinamerika, Indien und Afrika unterstützt werden. Hinter Lightrock stehen das Fürstenhaus von Liechtenstein und LGT, eine internationale Private-Banking- und Vermögensverwaltungsgruppe.

Participatie Maatschappij Vlaanderen NV

PMV NV ist eine flämische Investmentgesellschaft, die vielversprechende Unternehmer von der Konzeption bis zur Internationalisierung ihres Unternehmens finanziert und in große Infrastrukturprojekte investiert. PMV legt einen besonderen Schwerpunkt auf die nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung Flanderns, die nachweislich einen Mehrwert für Wirtschaft und Gesellschaft bringt. Die flämische Regierung und PMV haben einen einzigartigen Investitionsfonds namens TINA eingerichtet, einen von PMV verwalteten, marktorientierten Investitionsfonds, der 200 Millionen Euro an Risikokapital aktiviert. Diese Finanzierung stärkt die Innovation, erschließt ihr strategisches Potenzial und beschleunigt die Kommerzialisierung.

SFPI-FPIM

Die Föderale Holding- und Investmentgesellschaft wurde im November 2006 gegründet und befindet sich im Besitz des belgischen Staates. SFPI-FPIM hat 3 Aufgaben: Förderung öffentlicher Initiativen im Interesse der belgischen Wirtschaft, Unterstützung privater Unternehmen in ihrem Entwicklungs- und Wachstumsprozess und auf besonderen Wunsch Verwaltung strategischer Vermögenswerte im Auftrag der belgischen Regierung (delegierte Aufträge). Der Schwerpunkt liegt auf heimischen Luftfahrt, Flughäfen, Netzwerken (Versorgung & Infrastruktur), Immobilien und Innovation. Zu den wichtigsten Beteiligungen des Unternehmens gehören Belfius, BNP Paribas, Bpost, Brussels Airport Company, Euronext und Fluxys.

Andere

Goran Enterprises Limited

Munich Venture Partners

Munich Venture Partners ist eine Venture Capital Gesellschaft. Das Unternehmen wird von Führungskräften aus der Hochtechnologie- und Energiebranche sowie erfahrenen Venture Capital-Experten geleitet. Als Hauptpartner der Fraunhofer-Gesellschaft, einer der weltweit führenden Forschungsorganisationen für angewandte Forschung, investiert Munich Venture Partners in ausgewählte Hightech-Startups im Bereich Umwelttechnik und Energie.